Mrz 032011
 

Dunz-Wolff GmbH - HamburgWir freuen uns, mit der Dunz-Wolff GmbH einen weiteren Tagessponsor gefunden zu haben, der mit uns zusammen dieses tolle Projekt unterstützt.

„Viel Erfolg und vor allem Spaß wünschen wir dem Team In DUCKS till DAWN“, so Geschäftsführer Bernhard Moskalenko.

 

Wenn auch Sie noch Tagessponsor werden wollen, füllen Sie doch einfach das Formular aus oder senden uns eine E-Mail an sponsoring@in-ducks-till-dawn.de

Share
Feb 182011
 
Bis zum Start der Allgäu-Orient-Rallye sind es nur noch 70 Tage und mit den Vorbereitungen liegen wir gut im Rennen: Die drei Enten sind wüstentauglich geschweißt, die Technik instandgesetzt, die Visa für Syrien und Jordanien beantragt, die Route ist ausgearbeitet und dank Facebook, Twitter und ersten Medienberichten haben wir regen Traffic auf unserer Homepage.
Am 12.03. wird es dann ernst, denn wir fahren mit unseren drei Enten nach Oberstaufen zur offiziellen Team-Präsentation.
Bis zum Start am 29.04. werden wir (hoffentlich nur noch) letzte technische Details verändern, unser Rallye-Equipment vervollständigen und, damit unsere Enten auch so richtig nach Rallye-Fahrzeugen aussehen, die Fahrzeuge einheitlich folieren und mit unseren Sponsorenaufklebern dekorieren.
Aber wie kommt man denn nun mit seinem Aufkleber auf eine der Enten? Eine Möglichkeit ist, uns als Tagessponsor zu unterstützen. Ihr sucht euch einen Tag und eine Ente aus, überweist uns dafür 250 EUR und schickt uns euren Aufkleber bzw. euer Logo als Datei zu. Weitere Informationen dazu findet ihr hier.
Share
Feb 182011
 

… oder auch nicht!

Wir haben auf jeden Fall erst einmal eine Route geplant. Es gibt natürlich viele Faktoren, die Einfluss auf den endgültigen Verlauf haben. Wie halten die Fahrzeuge durch (und auch die Menschen), welche Aufgaben müssen erfüllt werden, wie lange sind die Wartezeiten an den Grenzen usw.

Aber irgendwann muss man ja auch einmal anfangen – geändert wird dann dynamisch während der Rallye. Den aktuellen Verlauf werdet ihr während der Rallye (hoffentlich) jederzeit verfolgen können.

Share
Feb 182011
 

4 Männer - 3 Enten - 2 Frauen - 1 KamelIn DUCKS till DAWN - ROLLING TO JORDAN Pünktlich zum grossen Foto-Shooting am 5. Februar konnten wir das erste Mal in einheitlicher Teamkleidung antreten. Danke noch einmal dafür an die Ideenfabrik GmbH in Mühlhausen/Thüringen. Die Umsetzung war absolut schnell und die Qualität ist einfach top.

Wir haben im ersten Schritt einheitliche T-Shirts mit dem Motiv „4 Männer – 3 Enten – 2 Frauen – 1 Kamel“ sowie Softshell-Jacken mit unserem Teamschriftzug auf Vorder- und Rückseite herstellen lassen. Weitere Kleidungsstücke werden folgen, damit man uns in jedem Land auch zuordnen kann, falls mal einer verloren gehen sollte. Übrigens haben wir noch viel Platz für Sponsoren-Logos auf den Textilien 😉

Share
Feb 062011
 

Am letzten Samstag hatten wir einen Fototermin u. a. für einen Bericht in einem großen Automagazin (Infos dazu folgen). Es war wirklich interessant und hat viel Spaß gemacht. Dank der freundlichen, aber direkten Anweisungen von Profi Stephan Lindloff sind bestimmt klasse Fotos entstanden. Wir sind auf die Ergebnisse sehr gespannt.

Briefing vom Fotografen

Das Foto zeigt das Briefing zum Gruppenfoto – der „Drill-Instructor“ links im Bild 😉

Die Ente mit demontierten Türen

Hier die Ente mit demontierten Türe für eine „bewegte“ Aufnahme. Wir sind gefühlte 300 Mal die 50 Meter auf und ab gefahren, bis der Fotograf zufrieden war.

Aufgebot an Fotografen

Wer geglaubt hat, dass wir uns mit einem Fotografen zufrieden gegeben haben, täuscht sich. Es war ein ganzes Aufgebot an Profis vor Ort.

Share
Jan 212011
 

Endlich habe ich etwas Zeit gefunden um die Bilder vom Überholten Motor nachzureichen.

Als ich den Entenmotor öffnete (das erste Mal von einem 2 CV übrigens), war ich doch etwas überrascht, denn viel war nicht drin. Von Alfa-Motoren ist man/n doch etwas anderes gewohnt. Aber der Enten-Motor ist einfach und hoffentlich für unsere Tour robust genug aufgebaut.

Nachdem alle Teile gereinigt, ausgemessen und für gut befunden wurden, konnte mit dem Zusammenbau begonnen werden.

Die Nockenwelle hat wie die Kurbelwelle am Zahnrad eine Markierung damit das Zusammenspiel Kurbelwelle – Kolben – Ventile eingestellt werden kann.

Share
Jan 102011
 

Davon bin ich zumindest ausgegangen, doch als ich die erste Motor- und Getriebeeinheit auf der Werkbank hatte, kamen mir leichte Zweifel. Denn der Schmutz und auch das Getriebeöl wurden (meine Vermutung), weder gesäubert noch gewechselt.
Von den Fahrzeugen die wir kauften, hatte nur noch ein 2CV TÜV (Juni 2011), die anderen beiden waren schon einige Zeit abgemeldet und nicht mehr gepflegt worden.
Dass einige Schweißarbeiten an den Karosserien, Bodenblechen und am Rahmen vorgenommen werden müssen, ist sicherlich den meisten bewusst. Auch an den Achsen, den Bremsen und am Interieur muss gearbeitet werden.

Deshalb möchte ich hier keine bebilderte Restaurierung ins Netz stellen, da im Internet schon viele, sehr gute Berichte mit sehr guten Bildern, Tipps und Texten über die Wiederbelebung von Enten existieren. Auch ich habe hiervon Gebrauch gemacht und konnte einiges lernen.

Anbei nur ein paar Vorher – Nachher Fotos von unserer Getriebeeinheit mit einer kleinen Verbesserung für unsere Wüstenetappe.

Die Schaltstange wird auf dem Getriebe durch einen Gummibalg abgedichtet.

Dieser Gummibalg rutscht durch den austretenden Ölnebel immer vom Getriebedeckel ab, so dass ich an der Halterung eine kleine Nut eingefräßt habe und mit einem Kabelbinder befestigte, um zu verhindern, dass der Gummibalg bei unserer Wüstenprüfung abrutscht und zuviel Sand ins Getriebe gelangt oder die Schaltvorgänge erschweren.

Da wir keine Autobahnen benutzen dürfen und uns auf die Bremsen beim Bergab fahren der vielen Pässe verlassen müssen, wurden die Bremssättel überholt.


Auch hier ein Foto eines zerlegten Bremssattels mit den beiden Dichtgummis.



Share
Dez 202010
 

Bei der Allgäu-Orient-Rallye 2011 ist erstmalig die Deutsch Arabische Gesellschaft offizieller Partner. Deren Präsident Peter Scholl-Latour will die Rallyefahrer in Amman begrüßen.

Des weiteren sind Boy George, Cliff Richard und John Miles als Ersattzfahrer der Allgäu-Orient Rallye gemeldet. Allerdings müssen für deren Teilnahme erst die dementsprechende Anzahl Mitglieder des Oriental Proms Teams ausfallen. Sollte das Nachrücken klappen, möchte Cliff Richard einen bequemen Recaro-Sitz und Boy George einen größeren Schminkspiegel in der Sonnenblende.

Prominente Unterstützung des Oriental Proms Teams

Share